Vorbereitung auf den Scan

VORBEREITUNG AUF DEN SCAN

Es ist uns ein großes Anliegen deinen Scan so zu gestalten, dass dieser zu einer optimalen 3D-Figur wird. Damit dies gelingt, kannst Du ein wenig mithelfen.
Die Auswahl deines Outfits ist wichtig, denn Du solltest dich so scannen lassen, wie Du Dir besonders gut gefällst bzw. wie es deinem Lifestyle oder dem Anlass entspricht.
Aber auch so, dass unsere Technik optimal arbeiten kann.

Beim Scannen nutzen wir spezielle Scanner & Software. Je mehr diese optisch erfassen können, desto besser wird die Qualität deiner Figur.
Wichtig sind dabei die Strukturen in der Kleidung. Alle Strukturen, die man aus ca. 50 cm Entfernung noch gut erkennen kann, lassen sich sehr gut scannen.

Kleidung

Was funktioniert am besten
Jeans, Cord, Wolle usw. in allen Kleidungsarten und Formen. Auch Uniformen und
die meisten Arbeitskleidungen sind problemlos möglich. Szene-Kleidung, Sport- und
Hobbykleidung, Kostüme usw. funktionieren auch prima. Was vermieden werden
sollte: Aufwendige Rüschen, dünnes und transparentes Gewebe, texturarme
Kleidung wie Anzüge mit ganz feinen Streifen, weiße Rüschenhemden usw.

Farben
Farbenfrohe, kontrastreiche Kleidung führt zu besseren Ergebnissen als rein
Unifarbenes, Weißes bzw. Schwarzes. Soll es trotzdem einfarbig werden, nutze
Accessoires und Applikationen, die das Ganze auflockern und dem Scanner bzw.
der Software als Orientierungshilfe dienen.

Muster
Gemusterte Kleidung wie z.B. grob karierte oder gestreifte Kleidung liefert sehr gute
Scans und lassen sich prima drucken. Texturreiche, unregelmäßige Muster – wie
Blumenmuster, alle Arten von Motiven usw. funktionieren sehr gut.

Was funktioniert nicht
Lack, Leder, Seide, Tüll, Chiffon usw. also alle Stoffe und Materialien die transparent
sind oder stark glänzen, können vom Scanner oder der Software der Fotogrammmetrie
nicht erfasst bzw. später nicht für den Druck aufbereitet werden.
Beispiele: Brillen, Sonnenbrillen, Lack und stark glänzendes Leder, Lackschuhe,
glänzender Schmuck und spiegelnde Oberflächen.
Zum Thema Brillen: Wenn die Brille zu deinem Typ und zu deiner Persönlichkeit
gehört, kann sie in einem Extrascan erfasst werden. Sprich dazu deinen
myAvatar® Partner an.

Applikationen und Accessoires
Sind in der Regel gut zu scannen. Vor allem bei einfarbiger Kleidung sind diese
vorteilhaft, da sich die Scanner an diesen Elementen orientieren können und die
Kleidung damit leichter erfassbar wird.

Haare und Frisur
Die mobilen Hochleistungs- Handscanner arbeiten auf höchstem Niveau.
Trotzdem gibt es Herausforderungen für diese Wunderwerke der Technik. Haare
sind eine solche Herausforderung. Trotzdem erzielen wir bei den meisten Frisuren
tolle Ergebnisse, wenn wir die Haare für den Scan vorbereiten. In der Regel ist das
mit leichten Veränderungen der Frisur erledigt. Für den Scan durch Fotogrammmetrie-
Technologie gibt es diesbezüglich kaum Einschränkungen. Auf Haarlack und
glänzendes Haargel sollte jedoch verzichtet werden.

Mützen, Kappen usw.
Beides funktioniert gut. Deshalb bring zur Sicherheit deine Lieblings-Kopfbedeckung
mit, falls es mit den Haaren doch einmal nicht so gut funktioniert.

Extras
Klein z.B. Schal, Kopfbedeckungen, Handtaschen sind kostenlos mit dabei.
Mittel z.B. Helm, Ball, Brille, größere Handtasche, Rucksack, kleiner Hund etc.
kosten Aufpreis.
Groß z.B. Skateboard, Instrumente, Kind auf dem Arm, großer Hund etc. kosten
Aufpreis.
Das komplette 3D- Datenpaket, aufbereitet für den 3D- Druck, berechnen wir
mit 180,00 Euro.
Bitte sprich für die Aufpreise und die technischen Scan-Möglichkeiten bei Tieren und
kleinen Kindern vor dem Scan mit deinem myAvatar® Partner.

Akt
Auch dieses klassische Fotomotiv ist problemlos möglich. Bitte merke dies bei
der Terminbuchung bitte an, damit dein myAvatar® Partner sich zur Wahrung der
Intimsphäre auf den Scan vorbereiten kann.

 

Zum Anfang springen